Nachricht

Tschechische Experten führten eine einzigartige Technik für den Cannabisanbau ein [PRESSEERKLÄRUNG]

Tschechische Experten waren auf der führenden Konferenz für den europäischen Cannabismarkt, Cannabis Business Europe 2024, erfolgreich. Der Vortragsleiter Václav Trojan vom St. Anne’s University Hospital (FNUSA) und Experten der medizinischen Cannabisanbauanlage Zenplanto beeindruckten das Publikum mit ihrem Beitrag über In-vitro-Anbautechniken in einer sauberen Laborumgebung.

Medizinisches Cannabis entwickelt sich zu einem klassischen pharmazeutischen Produkt, weshalb es notwendig ist, strenge Standards einzuhalten und seine ständige Verfügbarkeit zu gewährleisten. Die Zeiten, in denen der Anbau von medizinischem Cannabis als eine rein pflanzliche Produktion angesehen wurde, sind längst vorbei. Die Erfahrung auf dem Markt zeigt jedoch, dass derzeit kein Züchter in der Lage ist, Cannabis (Cannabisblüten) mit einem garantierten und standardisierten Gehalt an Wirkstoffen zu liefern.

In-vitro-Erzeugung liefert standardisierte Ernten

Dank der In-vitro-Technik können die Pflanzen völlig frei von Viren, Pilzen und anderen Verunreinigungen gezüchtet werden. Gleichzeitig lassen sich so für jede Pflanze und jede Ernte standardisierte Werte erzielen. ” In Fällen, in denen die Genetik nicht zu Beginn des Anbaus getestet wird, kann es passieren, dass das Virus nach mehreren Ernten ausbricht und man die gesamte Linie verliert”, sagt Dr. Václav Trojan, einer der führenden Pioniere der medizinischen Cannabisforschung, über die Risiken des traditionellen Anbaus. ” Die In-vitro-Technik löst diese Probleme und gewährleistet bei jeder Ernte eine hohe Qualität und standardisierte Produkte”, fügt er hinzu. Und gerade in der medizinischen Produktion ist die Standardisierung der Schlüssel.

“Auf dem deutschen Markt gab es beispielsweise eine große Nachfrage nach Sorten mit 30 % THC-Gehalt für die Schmerzbehandlung. Aber keiner der Züchter war in der Lage, einen solchen Wert zu garantieren. In der Praxis bedeutet dies, dass der behandelnde Arzt die Dosis für den Patienten anpasst und eine klare Standardisierung im Prozess fehlt”, sagt Aleš Hrabák, ein pharmazeutischer Experte und einer der Gründer des medizinischen Cannabisanbauunternehmens Zenplanto.

Erste Studie liefert Ergebnisse

Die Experten sind sich einig, dass groß angelegte klinische Studien, die die Vorteile von medizinischem Cannabis belegen, für seine weitere Verbreitung unerlässlich sind. “Thomas Skovlund, CEO von STENOCARE A/S, stellte auf der Konferenz die ersten Daten aus Dänemark vor. Diese zeigen bereits, dass die Behandlung mit Cannabis die medizinischen Kosten im Vergleich zur Standardbehandlung um 14 % senken kann”, teilte Ales Hrabak, ein interessanter Teilnehmer der Konferenz, mit.

Die Frankfurter Konferenz befasste sich auch mit der Entwicklung des deutschen Marktes. Nach einer kürzlich erfolgten Gesetzesänderung sind die Komplikationen beim Umgang und Vertrieb von Cannabis als Betäubungsmittel beseitigt worden. Ein weiteres interessantes Thema war die Situation in Frankreich, wo nach einem zweijährigen Pilotprogramm für 2.000 Patienten medizinisches Cannabis ab Januar 2025 vollständig legalisiert sein wird. In Dänemark hingegen, wo nur Extrakte erlaubt sind, wächst der Markt nur sehr langsam.

Auf der Konferenz präsentierten Experten von Zenplanto Cultivation ihre enge Zusammenarbeit mit führenden Fachleuten wie Dr. Václav Trojan von FNUSA und Dr. Anna Rozkowska von der Universität Danzig, die an der Entwicklung von Sensoren zur Bestimmung der Reife der Blüten beteiligt ist. Dank solcher Partnerschaftsprojekte können Experten innovative Ansätze einbringen, um die Herstellung von qualitativ hochwertigen und standardisierten medizinischen Cannabisprodukten zu gewährleisten.

Über Cannabis Business Europe 2024

Die jährliche Konferenz konzentriert sich auf die neuesten Entwicklungen und Trends in der europäischen Cannabisindustrie. Zu den wichtigsten Themen gehören Regulierung und Gesetzgebung, Produktionstechnologien, Geschäftsmöglichkeiten und Markttrends. Bei den Teilnehmern handelt es sich um Experten aus verschiedenen Bereichen wie Produzenten, Forscher, Regulierungsbehörden und Unternehmer, die ihre Erfahrungen und Innovationen austauschen, um die Zusammenarbeit und das Wachstum der medizinischen sowie der Freizeit-Cannabisbranche in Europa zu fördern.

Über Zenplanto:

Zenplanto wurde 2022 gegründet und konzentriert sich auf den Gesundheitssektor, insbesondere auf die Herstellung von Waren und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Cannabis. Mitbegründer und Mehrheitseigentümer des Projekts ist eMan Innovations, ein Risikokapitalfonds, der sich auf nationale und internationale Technologieprojekte mit globalem Potenzial konzentriert und von dem Technologieunternehmen eMan unterstützt wird. EMan ist ein führender tschechischer Softwareanbieter, dessen Aktien seit 2020 am PX Start der Prager Börse öffentlich gehandelt werden. Mehr unter www.zenplanto.com und www.zenplanto-farms.com.

 


Downloadversion (DOCX, 147 kB)

 

Cannabis und Wissenschaft zum neunten Mal in Brünn: Regulierter Markt in der Tschechischen Republik und Schmerztherapie [PRESSEERKLÄRUNG]

Auch in diesem Jahr hatte das Brünner Planetarium wieder führende tschechische und ausländische Experten für Cannabis und Forschung zu Gast. Sie diskutierten über die Cannabisgesetzgebung und die Verwendung von Cannabis in der medizinischen Praxis.

Die Konferenz, die vom Internationalen Zentrum für klinische Forschung, einer gemeinsamen Arbeitsstätte des St.-Anna-Universitätskrankenhauses und der Medizinischen Fakultät der Masaryk-Universität, organisiert wurde, bot eine umfassende und vor allem wissenschaftliche Perspektive zu diesem Thema. “Während der Konferenz haben wir nicht nur die Entwicklung der Forschung zu medizinischem Cannabis vorgestellt, sondern wir wollten auch zur Entmythologisierung von Cannabis als solchem beitragen”, sagte Václav Trojan, der Organisator der Veranstaltung und Leiter der Cannabis-Einrichtung am Internationalen Zentrum für klinische Forschung (ICRC).

“Dank unserer Teilnahme hatten wir die Möglichkeit, Wissen im Bereich der medizinischen und pharmazeutischen Innovation zu fördern und zu teilen. Wir konnten uns mit den wichtigsten Experten auf diesem Gebiet vernetzen und unsere Sichtweisen zur medizinischen Cannabisinnovation austauschen”, kommentierte Ales Hrabak, einer der Gründer von Zenplanto, dem Generalpartner der 9.

Akkreditierter Kurs, eine Neuheit der Brünner Experten

Die Teilnehmer erwartete ein dichtes Programm mit Top-Experten aus der ganzen Welt. Die prestigeträchtige Konferenz fand unter der Schirmherrschaft von Ing. Vlastimil Vajdák, Direktor des Universitätskrankenhauses St. Anna in Brünn, der die Eröffnungsrede hielt.

Ein Novum war die Vorstellung des neu eröffneten akkreditierten Studiengangs für lebenslanges Lernen an der Masaryk-Universität “Cannabis in Gesundheit und Krankheit”. In Zusammenarbeit mit dem IKRK und dem St. Anne’s University Hospital wurde das erste Jahr des Kurses erfolgreich organisiert. Der Kurs soll vor allem die interdisziplinäre Zusammenarbeit fördern.

Wird sich die Gesetzgebung in der Tschechischen Republik ändern?

Experten wie Lumír Hanuš, der Chemiker und Wissenschaftler, der Anandamid isolierte, und Richard Rokyta, ein Neurophysiologe, brachten ihre Erkenntnisse ein. Alexandra Šulcová, Pharmakologin aus Brünn, sprach über das therapeutische Potenzial von CBD. Jindřich Vobořil, der nationale Drogenkoordinator, stellte Pläne zur Änderung der Cannabisgesetzgebung vor. Er sagte, ein streng regulierter Cannabismarkt würde eine bessere Kontrolle ermöglichen und Gesundheitsrisiken verringern .

Jitka Götzová, Direktorin der Abteilung für Lebensmittelsicherheit des Landwirtschaftsministeriums, leitete die Diskussion über CBD und HHC. Auch eine Delegation aus Israel nahm an der Konferenz teil, darunter Ilya Reznik, Präsident der International Cannabinoid Therapy Association, und Nirit Bernstein, Expertin für Landtechnik.

Internationale Zusammenarbeit

Die Cannabisfazilität im Rahmen der FNUSA-ICRC ermöglicht Verbindungen mit internationalen Experten, zum Beispiel über Themen von Highschool-Arbeiten. Eines davon teilte die Schülerin Eva Matěnová vom Blansko-Gymnasium, die mit Kollegen von der Medizinischen Universität Danzig zusammenarbeitete.

Forschung und Bildung sind ein Beispiel für eine fortschrittliche und entwickelte Gesellschaft. Ihre Förderung ist auch im Sinne einer Investition in die Zukunft sinnvoll. Deshalb unterstützt Zenplanto den Wissenschafts- und Forschungsaustausch der Cannabis Facility, zum Beispiel mit Danzig.

Unseren Experten ist es gelungen, eine einzigartige Zusammenarbeit mit der polnischen Universität aufzubauen. Der dortige Cannabismarkt steckt noch in den Kinderschuhen, so dass die Experten nicht nur bei seiner Entwicklung helfen, sondern zum Beispiel auch gemeinsam Verfahren entwickeln, wie und wann die optimale Reife von Pflanzen für die Produktion von medizinischem Cannabis bestimmt werden kann.

Wir danken allen Teilnehmern, Organisatoren und Partnern für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf ein weiteres Treffen im nächsten Jahr, zum 10-jährigen Jubiläum”, so Aleš Hrabák von Zenplanto.

 


Downloadversion (DOCX, 28 kB)

Zenplanto kann sein Cannabis an Apotheken liefern [PRESSEERKLÄRUNG]

Zenplanto hat seine Marktposition gestärkt und die Entscheidung über die Genehmigung für den Vertrieb von Arzneimitteln erhalten. Damit ist Zenplanto eines der wenigen tschechischen Unternehmen, die Apotheken und andere zur Herstellung von Arzneimitteln zugelassene Einrichtungen mit hochwertigem medizinischem Cannabis beliefern.

Die Genehmigung ermöglicht es dem tschechischen Anbauunternehmen, medizinisches Cannabis direkt an Apotheken zu liefern, wo es nach ärztlicher Verschreibung auf die Patienten zugeschnitten wird. In Zukunft wird es einer der wenigen Anbaubetriebe sein, die ihr Cannabis auch an den lokalen Markt liefern. Derzeit wird tschechischen Patienten Cannabis meist von ausländischen Händlern verschrieben.

Qualitätsgarantie
Die GDP (Good Distribution Practice) garantiert, dass Zenplanto nur Cannabis vertreibt, das von Unternehmen mit der erforderlichen Genehmigung produziert wurde, und dass es auch an verifizierte Abnehmer wie Apotheken und andere Händler geliefert wird. Gleichzeitig ist es vor einer Qualitätsverschlechterung während des Transports geschützt.

“Die im Rahmen von GDP erhaltene Genehmigung ist entscheidend, um unseren Kunden die Qualität und Sicherheit unserer Produkte zu garantieren. Sie ermöglicht es uns auch, unsere Lieferketten effizienter zu verwalten und die Qualität zu kontrollieren, was für die Einhaltung der gesetzlichen Normen im Bereich medizinisches Cannabis unerlässlich ist”, kommentiert Petra Honsů von der Abteilung für Qualitätssicherung bei Zenplanto und qualifizierte Person für den Vertrieb.

Die GDP beinhaltet eine gründliche Kontrolle und die Einhaltung strenger Normen und Vorschriften, darunter das Arzneimittelgesetz, die Verordnung über die Herstellung und den Vertrieb von Arzneimitteln und die Leitlinien der Europäischen Union für die gute Vertriebspraxis. “Wir haben ein Qualitätssystem und Verfahren eingeführt, um die kontinuierliche Einhaltung dieser Vorschriften zu gewährleisten. Zu einem wirksamen Qualitätssystem gehören unter anderem regelmäßige Mitarbeiterschulungen oder interne Audits”, fügt Honsů hinzu.

Die Gesetzgebung ist jedoch immer noch unklar
Trotz der positiven Veränderungen bleibt die Gesetzgebung im Bereich des medizinischen Cannabis teilweise kompliziert. Die Experten von Zenplant verweisen auf die Komplexität der Umsetzung einiger gesetzlicher Anforderungen, die durch die Besonderheiten von Cannabis oft noch erschwert werden. “Obwohl für Cannabis wie für Arzneimittel und teilweise auch für Medizinprodukte allgemeine Anforderungen gelten, ist ihre Auslegung nicht immer eindeutig. SÚKL ist jedoch sehr hilfreich im Zertifizierungsprozess, was sowohl für die GDP- als auch für die GMP-Zertifizierung gilt, die wir ebenfalls erhalten haben”, fasst Honsů zusammen.

 


Downloadversion (DOCX, 34 kB)

Wir haben die erste grüne Anleihe in der Geschichte der Tschechischen Republik herausgegeben! Investieren Sie mit Zenplanto und bewerten Sie Ihre Finanzen mit einem Zinssatz von 8,1 % p.a. Mehr Informationen HIER